STARTSEITE
AMTSBLATT
RATHAUS
BüRGERSERVICE/ AMT24
FEUERWEHR
BILDUNG
KIRCHGEMEINDE
GESCHICHTE
800 JAHRE WEIGM.-MüDISDORF
BILDERGALERIE
800 JAHRE LICHTENBERG
TOURISMUS
GASTRONOMIE
VEREINE
KULTUR / SPORT
VERANSTALTUNGEN
TMZ-PEGEL
GäSTEBUCH
KONTAKT
IMPRESSUM

800 Jahre Weigmannsdorf - Müdisdorf

Liebe Einwohner von Weigmannsdorf-Müdisdorf,

ein Volksfest der Superlative ging am 9. Juli in Wei-Mü, wie unsere Ortsteile liebevoll von der Jugend genannt werden, zu Ende. Wir haben ein hervorragendes Feuerwehrfest erlebt, die Festscheune hat tagelang von Feierlaune gebebt, die Sportveranstaltungen waren bestens organisiert, unsere Jüngsten hatten ein nicht alltägliches Kinderfest, die Veranstaltungen in der Kirche und die Ausstellungen konnten den Andrang von Menschen kaum fassen, wir erhielten einen Dorfplatz mit Ehrenhain zum Feiern, es gab ein fantastisches Feuerwerk und einen Festzug, der im Vergleich zu allen Heimatfesten der Umgebung unübertroffen war.

Allen, die in mühevoller Kleinarbeit diesen Riesenerfolg in den letzten fast zwei Jahren mit vorbereitet haben, möchte ich noch einmal ein großes Dankeschön sagen. Ich glaube auch, dass die ausschließlich positive Resonanz bei Einheimischen und Gästen das beste Dankeschön ist.

Ich muss aber auch allen Weigmannsdorfern und Müdisdorfern ein riesiges Kompliment machen. Ich hatte vor zwei Jahren eine Vision von einem geschmückten Dorf. Diese habe ich tropfenweise in meinen monatlichen Berichten über die Vorbereitung des Festes an Sie weitergegeben und Sie haben mich alle verstanden. Sie haben unser Wei-Mü zum Pilgerort werden lassen. Die Straßen waren täglich bis Mitternacht von ständig anhaltenden PKW und Fahrradkolonnen verstopft. Ich glaube es gibt kein Dorf, dessen Schmuckdetails so viel fotografiert wurden, wie die unseren. Ein besseres Dankeschön konnten wir, konnten Sie alle, nicht bekommen. In der näheren Umgebung wurde nur von dem unübertroffenen Schmuck unseres Dorfes gesprochen. Es war uns deshalb auch nicht möglich eine Wertung für eine Prämierung zu treffen, wir hätten das ganze Dorf auf die Bühne holen müssen.

Außer einer Menge Arbeit, hat das Fest natürlich auch Geld gekostet. Ein großes Dankeschön gilt den vielen Spendern aus der Einwohnerschaft. Danke für die Überweisungen von ehemaligen Einwohnern, von Betrieben und Institutionen. Danke unseren Handwerkern und Gewerbetreibenden, die uns bis an ihre Leistungsgrenze unterstützten.

Einen Dank muss ich noch los werden. Er gilt unserer Bürgermeisterin und den Beschäftigten der Gemeindeverwaltung mit dem Bauhof. Die Bürgermeisterin hat das Vorbereitungskomitee und mich uneingeschränkt wirken lassen. Es wurde für jedes Problem ein Weg gefunden, es war immer jeder für uns da.

Liebe Einwohner von Wei-Mü, Sie haben gespürt, welche Potenz ein auf ein Ziel eingeschworenes Dorf hat. Versuchen wir im Privaten und über die Vereine diese Woge auf Lichtenberg zu erweitern. Lichtenberg hat zu unseren Gunsten bisher auf alle Werbungen und Großaktivitäten in Vorbereitung ihrer 800-Jahrfeier verzichtet. Vereine und Bürger von Lichtenberg haben uns vorurteilslos und in großzügiger Art unterstützt, jetzt sind wir am Zug das zurück zu geben. Wer Wimpelketten und Puppenholkörper nicht mehr braucht, sollte diese Verwandten und Bekannten in Lichtenberg überlassen oder im Rathaus in Lichtenberg, bei Heidi Morawitz in Weigmannsdorf oder bei mir in Müdisdorf abgeben. Wenn Sie in irgendeiner Form angesprochen werden zu helfen, dann tun Sie das bitte. Es muss uns gelingen, den in den Köpfen noch vorhandenen Spalt zwischen Lichtenberg und Wei-Mü, der absolut keine Grundlage mehr hat, mit der Vorbereitung und Durchführung der 800-Jahrfeier in Lichtenberg zu zertreten.

Ich bitte in diesem Zusammenhang alle Einwohner unserer Großgemeinde den negativen Beigeschmack beim Wort Ortsteil aus ihrem Gedächtnis zu streichen. Es ist doch eine uralte Wahrheit, dass nur Einigkeit stark macht. Und ich glaube, das wollen alle.

Danke noch einmal für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Danke dem Gemeinderat, der mein Wirken mit der ersten Ehrenbürgerschaft der Gemeinde gewürdigt hat. Alles Gute jedem einzelnen von Ihnen.

Ihr Siegwart Kaden
© 2009 - 2017 Gemeinde Lichtenberg
Aktuelle Mitteilungen

Öffnungszeiten

Montag 13.00 - 17.00 Uhr
Dienstag 09.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 09.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
Freitag 09.00 - 12.00 Uhr
-----------------------------------------

Veranstaltungen:

21.09.2017
15.00 - 17.30 Uhr

Bücherei im Rathaus geöffnet

Straßensperrung:

Birkenweg in Weigmannsdorf
Höhe Einmündung Hauptstr. 88
vom 14.09. - 20.09. vollständig gesperrt!